Serenity Mensch(en) online

~*~Navigation~*~

  Startseite
    dies und jenes
    Optimismus
    Rotes Kreuz
    Schule
    poems
    lyrics
    quotations
  Über...
  Archiv
  Tu's doch!
  "die Liste"
  Wünsche
  Zitate
  Musik
  Things I want to do ;)
  meine Rezepteseite
  Stories
  Gedichte
  Bücher
  andere Blogs
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    greendiamond
   
    shatteredlullaby

    sakura-senshi
    - mehr Freunde




  Links
   Sternenstaub
   pepa
   Syd
   Sternakind
   Weblog von Ariadne
   Abiturjahrgang '07




  Letztes Feedback



~*~Das Leben ist nur ein Hauch in der Unendlichkeit der Zeit~*~

Lichtermeer
für Toleranz und
Menschenachtung


http://myblog.de/serenity-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





overload?

Hm... lange nicht mehr geschrieben, zumindest nichts mit allzu viel "Inhalt".
Ich erinnere mich noch wie ich früher alle paar Tage mir der Frust von der Seele geschrieben habe hier, und jetzt? Frust gibt es genug. Eigentlich mehr als gut ist. Ich mag es alles nicht mehr.

Meine Ausbildung geht mir nicht nur auf die Nerven (wäre ja auch seltsam wenn das alles wäre), nein, so langsam wird mir alles auch einfach zu anstrengend. Ja, B. hat recht, ich habe mich verändert. Ich kann nicht einmal sagen warum oder wie es angefangen hat. Irgendwann war ich einfach so wie ich momentan bin. Ich frage mich ob meine Freunde davon etwas mitbekommen haben. Wir sehen uns schließlich nicht allzu viel momentan - unsere Schulzeit ist ja leider vorbei.

Keine Ahnung warum ich ausgerechnet jetzt wieder anfange hier zu schreiben. Vielleicht Hoffnung, etwas wieder zu ändern und so zu sein wie ich es mal war. - Nicht nur für mich, sondern auch für B. ...

Die Bilanz ist momentan viel, viel, viel, viel... viel Stress. Viel zu wenig frei, viel zu angespannt um noch irgendwas zu unternehmen und viel zu wenig Lust irgendwas zu machen. Ja, ich weiß, dass das nicht gut ist. Mir tut der Rettungsdienst auch nicht wirklich gut, aber ich weiß momentan auch nicht wie oder woher ich die Motivation hernehmen soll um irgendwas zu machen. Vor allem habe ich Das Gefühl einfach viel zu sehr angespannt zu sein, und das eigentlich viel zu lange nach dem Dienst.
Ja, C. würde jetzt sagen "lass dich nicht ärgern". Aber das sagt sich so leicht. -- Wie kann man (frau) sich nicht ärgern lassen? Und wie um alles in der Welt kann man sich davon einfach nicht so mitnehmen lassen?! -- Wer auch immer irgendwelche Tipps, Anregungen oder Sonstiges hat - egal was - melden!!! Gaaaaaanz wichtig! -- Ich will unbedingt da wieder raus und mehr lächeln (der Gedanke kam mir übrigens bei einem Blick auf den Smilie hier unten *lol*)! - Ich will, ich will, ich will!!!

25.10.08 01:15
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Otherian / Website (25.10.08 10:06)
Hmmm... *Motivationskeks mal unangetastet zurück zu dir leg*
Du brauchst ihn wohl dringender als ich, danke aber *smile* ...
Kakao geht leider nicht, Stresen Eltern wenn ich das um die Uhrzeit mache, aber das gute Buch war ne Empfehlung... noch gute Musik dabei, perfekt... ging dann einigermaßen

Hoffe, dass das bei dir auch bald wieder einigermaßen geht... viel Glück


sternakind / Website (30.10.08 17:47)
hallo


sternakind / Website (30.10.08 18:24)
oh, da hatte im mich wohl vertippt, tut mir leid. also nochmals...

hallo elena,
ich fühle mich sehr geehrt von deinem lob. und ich freue mich sehr dass du mich wieder besuchen magst und dass du mich sogar verlinken magst. herzlichen dank.

habe auch ein bisschen hier bei dir gelesen, es gefällt mir auch sehr gut hier.

ein sehr guter freund von mir macht auch eine solche ausbildung. dies hingegen aber in den alpen. besonders über winter gibt es da dann recht viele touristen, stress und alles mögliche.
und die freundin meines mitbewohners, die medizin studiert war diesen sommer in paris in einem praktikum bei der rettungssanität. dort war dann wirklich viel los. viele menschen, die täglich gestorben sind. selbstmorde, tötungen, unfälle als normalität sozusagen. und den ganzen tag nur leichen einsammeln. ich denke, man muss ganz schön abgehärtet sein dazu.
abschalten können.
vielleicht findest du nach der ausbildung einen arbeitsplatz der dir mehr entspricht. ich wünsche es dir jedenfalls.

nun, ich wünsche dir noch einen schönen abend und freue mich, wieder einmal von dir zu hören.
grüss dich lieb
sternakind

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung